Ueckermünde

 

 

 

Inlandspostkarte im Fernverkehr vom 5. August 1944 nach Düsseldorf. Die Karte wurde portorichtig in Einzelfrankatur mit 6 Reichspfennig (1 x Mi.-Nr. 785 - Ausgabe vom 1. August 1941) frankiert und mit dem Zweikreisstegstempel UECKERMÜNDE / b abgeschlagen.

 

 

 

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g vom 9. Januar 1946 nach Beelitz (OPD Potsdam - Sowjetische Besatzungszone). Der Brief wurde portorichtig in Einzelfrankatur mit 12 Reichspfennigen (1 x Mi.-Nr. 17 - Ausgabe vom 9. November 1945) frankiert und mit dem Zweikreisstegstempel (4) UECKERMÜNDE / a abgeschlagen.

 

 

 

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g vom 1. Juli 1948 nach Magdeburg. Der Brief wurde portorichtig in Einzelfrankatur mit 24 Pfennigen (1 x Mi.-Nr. 174 VIII - Ausgabe vom 24. Juni 1948) frankiert und mit dem Kreisstempel (3b) UECKERMÜNDE / Revolutions-Erinnerungsjahr 1848-1948 abgeschlagen.

 



Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben vom 15. November 1948 nach Greifswald (OPD Schwerin - Sowjetische Besatzungszone). Der Brief wurde portorichtig in Einzelfrankatur mit 0,84 Deutsche Mark (1 x Mi.-Nr. 211 - Ausgabe vom 3. September 1948) frankiert und das Postwertzeichen mit dem Zweikreisstegstempel (3b) UECKERMÜNDE / c entwertet.



 

Inlandspostkarte im Fernverkehr vom 17. August 1973 nach Dresden. Die Postkarte wurde portorichtig in Einzelfrankatur mit 10 Pfennigen (1 x Mi.-Nr. 1843 Type I a - Ausgabe vom 10. April 1973) frankiert und mit dem Kreisstempel mit Sehnensegment unten UECKERMÜNDE 1 / 212 / j abgeschlagen.

 

 

 

 

 

 

  

Post nach Ueckermünde

 

  

 

Postkarte vom 29. Januar 1935 aus Longwy in Frankreich.