Kleine Briefmarkenecke

 

 

Folgende Postwertzeichen waren am 1. Januar 1943 gültig:




Sonntag, 1943-01-10 - Sonderpostwertzeichen  zum Tag der Briefmarke




Dienstag, 1943-01-26 - Sonderpostwertzeichen zum 10. Jahrestag der Machtergreifung Adolf Hitlers




Montag, 1943-02-22



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Tarnewitz nach Pößneck. 



Dienstag, 1943-04-20



Um zwei Pfennig überfrankierter Inlandsbrief im Ortsverkehr mit Zusatzleistung Einschreiben ab Rostock.



Mittwoch, 1943-04-21



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Rostock nach Parchim.



Donnerstag, 1943-09-16



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab dem Ostseebad Graal-Müritz nach Berlin.



Sonntag, 1943-09-19



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Rostock nach Hamburg.



Donnerstag, 1943-09-30



Portorichtig frankierte Paketkarte für ein Inlandspaket bis 5 kg in der 4. Entfernungszone (bis 750 km) mit Zusatzleistung Zustellgebühr (15 Pfennig) ab Schwerin. 



 

Mittwoch, 1943-10-13



Portofreier Feldpostbrief eines Angehörigen der Wehrmacht bis 20 g innerhalb Kühlungsborns. Der Brief wurde gemäß Anweisung des Oberkommandos der Wehrmacht mit dem Vermerk "Feldpost" und dem Briefstempel der militärischen Dienststelle gekennzeichnet (Verfügung Nr. 414/1941).



Freitag, 1943-10-15



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab der Poststelle II Briggow nach Hamburg. Das Postwertzeichen wurde vorschriftsmäßig auf dem Leitpostamt Stavenhagen entwertet.



Dienstag, 1943-10-26



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr über 20 bis 250 g ab Rostock.



Donnerstag, 1943-11-25



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Ludwigslust nach Stavenhagen.



Freitag, 1943-12-03



Portorichtig frankierter Brief bis 20 g nach Belgien ab Rostock. Da der Brief vorschriftswidrig in den Postkasten geworfen und nicht am Postschalter aufgegeben wurde, erfolgte die Rücksendung an den Absender.