Kleine Briefmarkenecke

 

 

Folgende Postwertzeichen waren am 1. Januar 1919 gültig:




Donnerstag, 1919-02-06 - Ergänzungswert Freimarkenserie Germania ohne schraffierten Hintergrund zu 35 Pfennig (Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben und Reichsabgabe)




Donnerstag, 1919-02-20 - Ergänzungswert Freimarkenserie Germania mit schraffierten Hintergrund zu 75 Pfennig



Quelle Ausgabedatum: Michel Deutschland-Spezial 1997



Samstag, 1919-04-26



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Bernitt nach Neumünster. Zusätzlich wurde die außerordentliche Reichsabgabe für Postkarten in Höhe von 5 Pfennig entrichtet.



Donnerstag, 1919-05-01 - Wohltätigkeitsausgabe zugunsten der Kriegsbeschädigten




Sonntag, 1919-06-01



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Balow nach Zwenkau. Zusätzlich wurde die außerordentliche Reichsabgabe für Postkarten in Höhe von 5 Pfennig entrichtet.



Dienstag, 1919-07-01 - Erinnerungsmarken an die Deutsche Nationalversammlung 1919 ohne Landesbezeichnung "Deutsches Reich"



Die Verwendung der Marken war nur im Inlandsverkehr gestattet.



Montag, 1919-09-22



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Güstrow nach Hamburg. Zusätzlich wurde die außerordentliche Reichsabgabefür Postkarten in Höhe von 5 Pfennig entrichtet.



Mittwoch - 1919-10-01 - ERHÖHUNG DER POSTGEBÜHREN


Die Postgebühren wurden zum 1.Oktober 1919 beispielhaft wie folgt erhöht (Portoperiode 4):


Inlandspostkarte im Fernverkehr

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g

Einschreibegebühr

von 10 Pfennig auf 15 Pfennig

von 15 Pfennig auf 20 Pfennig

von 20 Pfennig auf 30 Pfennig



Freitag, 1919-10-24



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Kartlow nach Nevern.