Mittwoch, 1923-01-10



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr über 20 bis 100 g ab Wismar.



Montag - 1923-01-15 - ERHÖHUNG DER POSTGEBÜHREN


Die Postgebühren wurden zum 15. Januar 1923 beispielhaft wie folgt erhöht (Portoperiode 12):


Inlandspostkarte im Fernverkehr

von 15 Mark auf 25 Mark

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g

von 25 Mark auf 50 Mark

Einschreibegebühr

von 20 Mark auf 40 Mark



Montag, 1923-01-22



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Teterow nach Flensburg.



Samstag, 1923-02-10



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Grevesmühlen nach Halle an der Saale.



Montag, 1923-02-26



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr über 20 bis 100 g ab Malchow nach Mühlheim.



Donnerstag - 1923-03-01 - ERHÖHUNG DER POSTGEBÜHREN


Die Postgebühren wurden zum 1. März 1923 beispielhaft wie folgt erhöht (Portoperiode 13):


Inlandspostkarte im Fernverkehr

von 25 Mark auf 40 Mark

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g

von 50 Mark auf 100 Mark

Einschreibegebühr

von 40 Mark auf 80 Mark



März 1923 - Ergänzungswerte Freimarkenserie, Werte zu 40, 100, 200 und 500 Mark




April 1923 - Ergänzungswerte Freimarkenserie, Werte zu 20, 100, 300, 400 und 500 Mark




Montag, 1923-04-02



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Dömitz nach Ludwigslust.



Mai 1923 - Ergänzungswerte Freimarkenserie, Werte zu 5, 10, 25, 50 und 100 Mark




Montag, 1923-05-07



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Stralsund nach Lübeck.



Juni 1923 - Ergänzungswerte Freimarkenserie, Werte zu 30 und 200 Mark




Sonntag - 1923-07-01 - ERHÖHUNG DER POSTGEBÜHREN


Die Postgebühren wurden zum 1. Juli 1923 beispielhaft wie folgt erhöht (Portoperiode 14):


Inlandspostkarte im Fernverkehr

von 40 Mark auf 120 Mark

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g

von 100 Mark auf 300 Mark

Einschreibegebühr

von 80 Mark auf 300 Mark



Montag, 1923-07-30



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Gadebusch nach Schwerin.



Mittwoch - 1923-08-01 - ERHÖHUNG DER POSTGEBÜHREN


Die Postgebühren wurden zum 1. August 1923 beispielhaft wie folgt erhöht (Portoperiode 15):


Inlandspostkarte im Fernverkehr

von 120 Mark auf 400 Mark

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g

von 300 Mark auf 1.000 Mark

Einschreibegebühr

von 300 Mark auf 1.000 Mark



Freitag - 1923-08-24 - ERHÖHUNG DER POSTGEBÜHREN


Die Postgebühren wurden zum 24. August 1923 beispielhaft wie folgt erhöht (Portoperiode 16):


Inlandspostkarte im Fernverkehr

von 400 Mark auf 8.000 Mark

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g

von 1.000 Mark auf 20.000 Mark

Einschreibegebühr

von 1.000 Mark auf 20.000 Mark



Freitag, 1923-08-31



Portorichtige Teilbar-Frankatur auf einer Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Rehna nach Canow.



Samstag - 1923-09-01 - ERHÖHUNG DER POSTGEBÜHREN         


Die Postgebühren wurden zum 1. September 1923 beispielhaft wie folgt erhöht (Portoperiode 17):


Inlandspostkarte im Fernverkehr

von 8.000 Mark auf 30.000 Mark

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g

von 20.000 Mark auf 75.000 Mark

Einschreibegebühr

von 20.000 Mark auf 75.000 Mark



September 1923 - Ergänzungswerte Freimarkenserie, Werte zu 5.000, 50.000 und 75.000 Mark




Samstag, 1923-09-01



Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Mirow nach Potsdam. Mangels vorrätiger Postwertzeichen wurde das vereinnahmte Porto handschriftlich mit dem Vermerk "Gebühr bezahlt" dokumentiert (Barfrankatur).



Dienstag, 1923-09-04



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Schönberg nach Berlin Charlottenburg.



Donnerstag - 1923-09-20 - ERHÖHUNG DER POSTGEBÜHREN         


Die Postgebühren wurden zum 20. September 1923 beispielhaft wie folgt erhöht (Portoperiode 18):


Inlandspostkarte im Fernverkehr

von 30.000 Mark auf 100.000 Mark

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g

von 75.000 Mark auf 250.000 Mark

Einschreibegebühr

von 75.000 Mark auf 250.000 Mark



Montag - 1923-10-01 - ERHÖHUNG DER POSTGEBÜHREN


Die Postgebühren wurden zum 1. Oktober 1923 beispielhaft wie folgt erhöht (Portoperiode 19):


Inlandspostkarte im Fernverkehr

von 100.000 Mark auf 800.000 Mark

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g

von 250.000 Mark auf 2.000.000 Mark

Einschreibegebühr

von 250.000 Mark auf 2.000.000 Mark



 

Mittwoch - 1923-10-10 - ERHÖHUNG DER POSTGEBÜHREN

 

Die Postgebühren wurden zum 10. Oktober 1923 beispielhaft wie folgt erhöht (Portoperiode 20):


Inlanspostkarte im Fernverkehr

von 800.000 Mark auf 2.000.000 Mark

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g

von 2.000.000 Mark auf 5.000.000 Mark

Einschreibegebühr

von 2.000.000 Mark auf 5.000.000 Mark



Samstag - 1923-10-20 - ERHÖHUNG DER POSTGEBÜHREN


Die Postgebühren wurden zum 20. Oktober 1923 beispielhaft wie folgt erhöht (Portoperiode 21):


Inlandspostkarte im Fernverkehr

von 2.000.000 Mark auf 4.000.000 Mark

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g

von 5.000.000 Mark auf 10.000.000 Mark

Einschreibegebühr

von 5.000.000 Mark auf 10.000.000 Mark



Donnerstag - 1923-11-01 - ERHÖHUNG DER POSTGEBÜHREN        

Die Postgebühren wurden zum 1. November 1923 beispielhaft wie folgt erhöht (Portoperiode 22):

Inlandspostkarte im Fernverkehr

von 4.000.000 Mark auf 40.000.000 Mark

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g

von 10.000.000 Mark auf 100.000.000 Mark

Einschreibegebühr

von 10.000.000 Mark auf 50.000.000 Mark










































 

 

264630