Grabow 

 

 

 

Inlandspostkarte im Fernverkehr vom 12. Oktober 1934 nach Boizenburg. Das Porto für eine Inlandspostkarte im Fernverkehr betrug seit dem 15. Januar 1932 6 Pfennige und wurde durch Verwendung eines Postwertzeichens zu 6 Pfennigen (wahrscheinlich 1 x Mi.-Nr. 516 - Ausgabe vom Februar 1934) entrichtet. Abgeschlagen wurde die Postkarte mit dem Zweikreisstegstempel GRABOW (MECKLB.) / b. 

 

 

 

 

Post nach Grabow

 

 

Inlandspostkarte im Fernverkehr vom 22. September 1945 aus Ludwigslust.

 

 

 

 

Brief vom 1. Dezember 1953 aus Chicago in den USA.