Kleine Briefmarkenecke

 

 

Folgende Postwertzeichen waren am 1. Januar 1944 gültig:




Samstag, 1944-01-01



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab der Poststelle II Beggerow nach Stettin. Das Postwertzeichen wurde vorschriftsmäßig auf dem Leitpostamt Demmin entwertet.



Sonntag, 1944-01-02



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Greifswald nach Estebrügge.


Dienstag, 1944-01-11



Portorichtig frankierter Brief nach dem Ausland bis 20 g ab Anklam über die Auslandsbriefprüfstelle (Zensurstelle) in Frankfurt am Main. Der Abschlag des Tagesstempels auf der linken Hälfte der Briefvorderseite diente als Nachweis der vorschriftsmäßigen Einlieferung des Briefes am Postschalter.



Freitag, 1944-01-14



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab der Poststelle II Neuenhagen nach Stettin. Das Postwertzeichen wurde vorschriftsmäßig auf dem Leitpostamt Altentreptow entwertet.



Dienstag, 1944-01-25



Portofreie Feldpostkarte eines Angehörigen der Wehrmacht ab Sassnitz nach Berlin. Die Postkarte wurde gemäß Anweisung des Oberkommandos der Wehrmacht mit dem Vermerk "Feldpost" und dem Briefstempel der militärischen Dienststelle gekennzeichnet (Verfügung Nr. 414/1941).



Sonntag, 1944-02-05 



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Swinemünde nach Grande.



Donnerstag, 1944-02-17



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Cammin nach Wolgast.



Dienstag, 1944-04-04



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Torgelow nach Elster an der Elbe.



Freitag, 1944-06-30



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Torgelow.



August 1944 - Sonderpostwertzeichen zum Rennen um den Großen Preis von Wien 1944




Donnerstag, 1944-08-03



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Zinnowitz nach Loddin.



Montag, 1944-09-11 - Sonderpostwertzeichen "Deutsche Gesellschaft für Goldschmiedekunst"




Dienstag, 1944-09-19



Portorichtig frankierter Brief bis 20 g nach dem Ausland ab Torgelow über die Auslandsbriefprüfstelle (Zensurstelle) in München nach Genf in der Schweiz. Der Abschlag des Tagesstempels auf der linken Hälfte der Briefvorderseite diente als Nachweis der vorschriftsmäßigen Einlieferung des Briefes am Postschalter.



Montag, 1944-10-02 - Sonderpostwertzeichen "Tag der Briefmarke 1944"




Donnerstag, 1944-11-09 - Sonderpostwertzeichen zum 21. Jahrestag des Hitlerputsches




Donnerstag, 1944-10-19



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Wiek auf Rügen nach Sosnowitz.



Dienstag, 1944-10-24



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab der Poststelle II Kosenow nach Stettin. Das Postwertzeichen wurde vorschriftmäßig auf dem Leitpostamt Anklam entwertet.