Kleine Briefmarkenecke

 

 

Folgende Postwertzeichen waren am 1. Januar 1946 gültig:




Dienstag, 1946-01-01



Portorichtig. frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in den amerikanischen Sektor Berlins ab Demmin nach Schöneberg.



Mittwoch, 1946-01-02



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Bad Doberan nach Onstmettingen.



Mittwoch, 1946-01-02



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Barth nach Köln.



Mittwoch, 1946-01-02



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Waren an der Müritz nach Altenburg.



Mittwoch, 1946-01-02



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Warnemünde nach Naumburg an der Saale.



Donnerstag, 1946-01-03



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Jabel nach Cottbus.



Donnerstag, 1946-01-03



Inlandspostkarte im Fernverkehr mit Zusatzleistung Einschreiben ab Ludwigslust nach Halle an der Saale. Die Behelfspostkarte der RPD Kiel in der britschen Besatzungszone besaß auf dem Gebiet der OPD Schwerin in der sowjetischen Besatzungszone keine Gültigkeit. Das Entgelt in Höhe von 0,36 Reichsmark wurde am Postschalter bar erhoben und mangels vorrätiger Postwertzeichen mit dem Stempelabschlag "Gebühr bezahlt." in roter Farbe dokumentiert (Barfrankatur).



Donnerstag, 1946-01-03



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in den britischen Sektor Berlins ab Warnemünde nach Wilmersdorf.



Donnerstag, 1946-01-03


 


Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Wesenberg nach Neustrelitz. 



Donnerstag, 1946-01-03



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in den sowjetischen Sektor Berlins ab Wismar nach Mitte.



Freitag, 1946-01-04



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Boizenburg nach Hamburg.



Freitag, 1946-01-04



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Bützow nach Berlin.



Freitag, 1946-01-04



 

Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Grabow nach Hamburg.



Freitag, 1946-01-04



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Ortsverkehr bis 20 g ab Rostock.



Freitag, 1946-01-04



Um einen Pfennig überfrankierte Inlandspostkarte im Ortsverkehr ab Rostock.



Freitag, 1946-01-04



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben in die Britische Besatzungszone ab Rostock nach Hamburg.



Freitag, 1946-01-04



Portorichtig frankierte Postkarte im Fernverkehr in die Britische Besatzungszone ab Schwerin nach Hamburg.



Freirag, 1946-01-04



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Britische Besatzungszone ab Stralsund nach Göttingen.



Samstag, 1946-01-05



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Amerikanische Besatzungszone ab der Poststelle II Danneborth nach Bremen. Das Postwertzeichen wurde vorschriftmäßig auf dem Leitpostamt Wismar entwertet.



Samstag, 1946-01-05



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Hagenow nach Schwerin.



Samstag, 1946-01-05



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Lübtheen nach Jößnitz.



Montag, 1946-01-07 - 1. Freimarkenserie - Wertstufen zu sechs und acht Pfennig in geänderten Farben


Auflage Wert zu sechs Pfennig: 2.040.000 Stück in Bögen zu 10 x 10 Marken, davon 450.000 an Händler und Sammler abgegeben (Quelle: ARGE Mecklenburg-Vorpommern, Rundbrief 148, Seite 17)



Montag, 1946-01-07



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in den britischen Sektor Berlins ab Greifswald nach Wilmersdorf.



Montag, 1946-01-07



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Ludwigslust nach Berlin.



Montag, 1946-01-07



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Ludwigslust nach Aschersleben.



Montag, 1946-01-07



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Rostock nach Tribsees.



Montag, 1946-01-07



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr über 20 bis 250 g innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Rostock nach Arnstadt.



Montag, 1946-01-07



Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Warin nach Schwerin. Mangels vorrätiger Postwertzeichen wurde das vereinnahmte Porto handschriftlich mit dem Vermerk "Geb bez" dokumentiert (Barfrankatur). Der R-Zettel wurde mangels vorrätiger Bestände aufgemalt.



Dienstag, 1946-01-08



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Malchow nach Waren.



Dienstag, 1946-01-08



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Britische Besatzungszone ab Schwerin nach Braunschweig.



Mittwoch, 1946-01-09



Portorichtig frankierte Postkarte im Fernverkehr in die Britische Besatzungszone ab Elmenhorst nach Kiel.



Mittwoch, 1946-01-09



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in den sowjetischen Sektor Berlins ab Penkun nach Mitte.



Donnerstag, 1946-01-10



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in den sowjetischen Sektor Berlins ab Neubrandenburg nach Prenzlauer Berg.



Donnerstag, 1946-01-10



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Britische Besatzungszone ab Wismar nach Hamburg.



Donnerstag, 1946-01-10



Um zwei Pfennig überfrankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Wolgast nach Zollchow. Entwertet wurden die Postwerzeichen mit dem Notstempel "Datum / Wolgast" in violetter Farbe und als Einschreibezettel wurde ein rückgeführter Einschreibezettel aus Christburg in der ehemaligen RPD Danzig verwendet, der mit der Postamtsbezeichnung "Wolgast" in viloetter Farbe überstempel wurde.



Freitag, 1946-01-11 - 1. Freimarkenserie - Wertstufe zu sechs Pfennig in geänderten Farben



Auflage: 1.994.000 Stück in Bögen zu 10 x 10 Marken, davon 260.000 an Händler und Sammler abgegeben (Quelle: ARGE Mecklenburg-Vorpommern, Rundbrief 148, Seite 17)



Freitag, 1946-01-11



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Britische Besatzungszone ab Neustadt-Glewe nach Göttingen.



Freitag, 1946-01-11



Um vier Pfennig überfrankierter Brief im Ortsverkehr bis 20 g ab Schwerin.



Samstag, 1946-01-12



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Ueckermünde nach Pasewalk.



Montag, 1946-01-14



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Britische Besatzungszone ab Laage nach Hamburg.



Montag, 1946-01-14



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Lübz nach Berlin.



Montag, 1946-01-14



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Britische Besatzungszone ab Rostock nach Vogelsang.



Dienstag, 1946-01-15



Portorichtig frankierte Postkarte im Fernverkehr in die Britische Besatzungszone ab Bad Sülze nach Goslar.



Dienstag, 1946-01-15



Um drei Pfennig überfrankierte Drucksache bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Friedland nach Neubrandenburg. Es handelt sich um eine erzwungene Überfrankierung, da es am Tag der Aufgabe keine Postwertzeichen zu drei Pfennig gab.



Dienstag, 1946-01-15



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Amerikanische Besatzungszone ab Grimmen nach Berchtesgaden.



Dienstag, 1946-01-15



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Amerikanische Besatzungszone ab Neustrelitz nach Nürnberg.



Dienstag, 1946-01-15



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Schönberg nach Erfurt.



Dienstag, 1946-01-15



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Torgelow nach Eggesin.



Mittwoch, 1946-01-16



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Feldberg nach Neustrelitz.



Mittwoch, 1946-01-16



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Ludwigslust nach Berlin.



Donnerstag, 1946-01-17 - 2. Freimarkenserie auf dickem weißen Kreidepapier



Wert zu 3 Pfennig - Auflage: 207.800 Stück in Bögen zu 10 x 10 Marken, davon 70.800 an Händler und Sammler abgegeben 

Wert zu 4 Pfennig - Auflage: 212.400 Stück in Bögen zu 10 x 10 Marken, davon 60.000 an Händler und Sammler abgegeben

Wert zu 5 Pfennig - Auflage: 218.000 Stück in Bögen zu 10 x 10 Marken, davon 60.000 an Händler und Sammler abgegeben

Wert zu 6 Pfennig - Auflage: 510.000 Stück in Bögen zu 10 x 10 Marken, davon 170.000 an Händler und Sammler abgegeben 

Wert zu 8 Pfennig - Auflage: 213.000 Stück in Bögen zu 10 x 10 Marken, davon 60.000 an Händler und Sammler abgegeben

(Quelle: ARGE Mecklenburg-Vorpommern, Rundbrief 148, Seite 18)



Donnerstag, 1946-01-17



Portorichtig frankierte Postkarte im Fernverkehr in die Britische Besatzungszone ab Schwerin nach Kästorf.



Donnerstag, 1946-01-17



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Britische Besatzungszone ab Schwerin nach Hamburg.



Donnerstag, 1946-01-17



Portorichtig frankierte Postkarte im Fernverkehr in die Britische Besatzungszone ab Woldegk nach Nürnberg.



Freitag, 1946-01-18



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Damgarten nach Leipzig.



Freitag, 1946-01-18



Portorichtige Teilbar-Frankatur auf einem Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Ludwigslust nach Halle an der Saale. Die vereinnahmte Einschreibegebühr wurde handschriftlich mit "-30" und dem Abschlag des Stempel "Gebühr bezahlt." in roter Farbe dokumentiert. Empfänger des Briefes war der Philatelist und Prüfer Kurt Zirkenbach.



Freitag, 1946-01-18



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Marihn nach Güstrow.



Sonntag, 1946-01-20



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Rostock nach Schwerin.



Montag, 1946-01-21



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Britische Besatzungszone ab Ludwigslust nach Bad Salzufen. 



 

Montag, 1946-01-21



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g ab Malchow nach Berlin.



Dienstag, 1946-01-22 - Ergänzungswerte zur 2. Freimarkenserie auf dickem weißen Kreidepapier



Wert zu 10 Pfennig - Auflage: 214.000 Stück in Bögen zu 10 x 10 Marken, davon 50.000 an Händler und Sammler abgegeben

Wert zu 12 Pfennig - Auflage 518.000 Stück in Bögen zu 10 x 10 Marken, davon 180.000 an Händler und Sammler abgegeben

(Quelle: ARGE Mecklenburg-Vorpommern, Rundbrief 148, Seite 18)



Dienstag, 1946-01-22



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Malchin nach Potsdam.



Mittwoch, 1946-01-23



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in den sowjetischen Sektor Berlins ab Jatznick nach Mitte.



Mittwoch, 1946-01-23



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr innerhalb der OPD Schwerin ab Laage nach Schwerin.



MIttwoch, 1946-01-23



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in den britischen Sektor Berlins ab Torgelow nach Spandau.



Mittwoch, 1946-01-23



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in den sowjetischen Sektor Berlins ab Wustrow.



Donnerstag, 1946-01-24



Brief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben in die Britischen Besatzungszone ab Bützow nach Hildesheim. Mangels vorrätiger Postwertzeichen wurde das vereinnahmte Porto mittels Stempelabschlag "Gebühr bezahlt" in roter Farbe und handschriftlichem Vermerk des Portos in blauer Farbe dokumentiert (Barfrankatur).



Samstag, 1946-01-26



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die britische Besatzungszone ab Parchim nach Charlottenburg.



Samstag 1946-01-26



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Amerikanische Besatzungszone ab Schwerin nach München.



Montag, 1946-01-28



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Grabow nach Zittau.



Dienstag, 1946-01-29



Portorichtig frankierte Postkarte im Fernverkehr bis 20 g in die Britische Besatzungszone ab Brahlstorf nach Lübeck.



Dienstag, 1946-01-29



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in den Französischen Sektor Berlins ab Hagenow nach Wedding.



Dienstag, 1946-01-29



Portorichtig frankierte Postkarte im Fernverkehr innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Ludwigslust nach Taucha.



Mittwoch, 1946-01-30 - 1. Freimarkenserie - Wertstufe zu zwölf Pfennig in geänderter Farbe



Auflage: 1.982.000 Stück in Bögen zu 10 x 10 Marken, davon 654.000 an Händler und Sammler abgegeben (Quelle: ARGE Mecklenburg-Vorpommern, Rundbrief 148, Seite 17)



Mittwoch, 1946-01-30



Portorichtig frankierte Postkarte im Fernverkehr in den amerikanischen Sektor Berlins ab Binz nach Neukölln.



Donnerstag, 1946-01-31



Portorichtig frankierte Postkarte im Fernverkehr innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Binz nach Jeßnitz.



Freitag, 1946-02-01



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Britische Besatzungszone ab Boock nach Braunschweig.



Freitag, 1946-02-01



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr über 20 bis 250 g mit Zusatzleistung Einschreiben in die Britische Besatzungszone ab Neustrelitz nach Ratingen.

 


Freitag, 1946-02-01



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Putbus nach Groß Thiessow.



Freitag, 1946-02-01



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in den amerikanischen Sektor Berlins ab Rehna nach Kreuzberg.



Freitag, 1946-02-01



Portorichtig frankierte Postkarte im Fernverkehr in den amerikanischen Sektor Berlins ab Rostock nach Schöneberg.



Freitag, 1946-02-01



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Amerikanische Besatzungszone ab Sassnitz nach Nürnberg.



Freitag, 1946-02-01



Portorichtig frankierter Brief im Ortsverkehr bis 20 g ab Schwerin.



Freitag, 1946-02-01



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Torgelow nach Eggesin.



Samstag, 1946-02-02 - 1. Freimarkenserie für die Amerikanische, Britische und Sowjetische Besatzungszone (frühestes bekanntes Verwendungsdatum)




Samstag, 1946-02-02



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Schwerin nach Erfurt.



Samstag, 1946-02-02



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in den britischen Sektor Berlins ab Schwerin nach Charlottenburg.



Samstag, 1946-02-02



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g ab Stavenhagen.



Samstag, 1946-02-02



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Stralsund nach Eldena.



Sonntag, 1946-02-03



Portorichtig frankierter Brief im Ortsverkehr bis 20 g ab Anklam.



Sonntag, 1946-02-03



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in den amerikanischen Sektor Berlins ab Wismar nach Kreuzberg.



Montag, 1946-02-04



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Britische Besatzungszone ab Grabow nach Wilhelmshaven.



Montag, 1946-02-04



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Torgelow nach Schwerin.



Montag, 1946-02-04



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in den sowjetischen Sektor Berlin ab Zarrentin nach Friedrichshain.



Dienstag, 1946-02-05



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Bad Doberan nach Halle an der Saale.



Mittwoch, 1946-02-06



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Britische Besatzungszone ab Lübtheen nach Hamburg.



Mittwoch, 1946-02-06



Portorichtig frankierte Postkarte im Fernverkehr innerhalb der OPD Schwerin ab Neustadt-Glewe nach Grevesmühlen.



Mittwoch, 1946-02-06



Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Neustrelitz nach Schwerin. Mangels vorrätiger Postwertzeichen wurde das vereinnahmte Porto mit dem Stempel "Gebühr bezahlt" in violetter Farbe dokumentiert (Barfrankatur).



Mittwoch, 1946-02-06



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Schwerin nach Erfurt.  



Mittwoch, 1946-02-06




Mittwoch, 1946-02-06




Donnerstag, 1946-02-07



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Parchim nach Erfurt.



Samstag, 1946-02-09



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in den britischen Sektor Berlins ab Dömitz nach Wilmersdorf.



Samstag, 1946-02-09



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Greifswald nach Berlin.



Samstag, 1946-02-09



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Plau am See nach Lübeck.



Sonntag, 1946-02-10 - 1. Freimarkenserie für die Amerikanische, Britische und Sowjetische Besatzungszone (frühestes bekanntes Verwendungsdatum)




Sonntag, 1946-02-10



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Rostock nach Emmelsbüll.



Montag, 1946-02-11 - 1. Freimarkenserie für die Amerikanische, Britische und Sowjetische Besatzungszone (frühestes bekanntes Verwendungsdatum)




Montag, 1946-02-11




Montag, 1946-02-11




Dienstag, 1946-02-12




Dienstag, 1946-02-12



Portorichtig frankierte Postkarte im Fernverkehr innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Wismar nach Arnstadt.



Mittwoch, 1946-02-13



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Demmin nach Mülsen.



Donnerstag, 1946-02-14



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Schwerin nach Leipzig.



Freitag, 1946-02-15




Freitag, 1946-02-15




Samstag, 1946-02-16



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Borckenfriede nach Rothenfurth.



Montag, 1946-02-18



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr über 20 g bis 250 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Boizenburg nach Schmölln.



Montag, 1946-02-18



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Friedland nach Neubrandenburg.



Montag, 1946-02-18



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Pasewalk nach Greifswald.



Montag, 1946-02-18



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Schwerin nach Nürnberg.



Dienstag, 1946-02-18



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben innerhalb der OPD Schwerin ab Wismar nach Schwerin.



 

Dienstag, 1946-02-19



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Hagenow.



Dienstag, 1946-02-19



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Kaarßen nach Berlin.



Mittwoch - 1946-02-20 - GEMÄSS VERFÜGUNG DER ZENTRAL-VERWALTUNG FÜR DAS POST- UND FERNMELDEWESEN IN BERLIN WURDE DER PÄCKCHEN- und PAKETDIENST MIT AUSNAHME NACH BERLIN ZUGELASSEN


Zugelassen wurden:


1. Gewöhnliche Päckchen bis 2 kg

2. Gewöhnliche Pakete bis 5 kg *

3. Die Nummern 1 bis 2 unter Nachnahme


Nicht zugelassen wurden:

4. Postgüter

5. Speergut

6. Dringende und durch Eilboten zuzustellende Pakete

7. Versiegelte und unversiegelte Wertpakete

8. Päckchen unter Einschreiben


(Quelle: Das Werden einer demokratischen Postverwaltung - Vom Chaos zum Zweijahresplan - Dr. Wilhelm Schröder)


* Die Gebühren für gewöhnliche Pakete (Paketsendungen ohne oder mit Zusatzleistungen ohne Wertpakete) betrugen:

1. Zone

bis 75 km

0,30 RM

2. Zone

über 75 bis 150 km

0,40 RM

3. Zone

über 150 bis 375 km

0,60 RM

4. Zone

über 375 bis 750 km

0,60 RM

5. Zone

über 750 km

0,60 RM

(Quelle: Paketsendungen - Aus den Dienstwerken der Deutschen Post - Peter Tichatzky)



Mittwoch, 1946-02-20



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in den amerikanischen Sektor Berlins ab Bergen auf Rügen nach Lichterfelde.



Mittwoch, 1946-02-20



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Französische Besatzungszone ab Grabow nach Reutlingen.



Mittwoch, 1946-02-20



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Lübtheen nach Schwerin.



Mittwoch, 1946-02-20



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Ludwigslust nach Berlin.



Mittwoch, 1946-02-20




Mittwoch, 1946-02-20



Portorichtig frankierte Postkarte im Fernverkehr in den britischen Sektor Berlins ab Stralsund nach Wilmersdorf.



Mittwoch, 1946-02-20




Donnerstag, 1946-02-21




Donnerstag, 1946-02-21




Donnerstag, 1946-02-21




Donnerstag, 1946-02-21



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Amerikanische Besatzungszone ab Schwerin nach Frankfurt am Main.



Donnerstag, 1946-02-21



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Zinnowitz auf Usedom nach Dresden.



Freitag, 1946-02-22



Portorichtig frankierter Brief im Ortsverkehr bis 20 g ab Anklam.



Freitag, 1946-02-22



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Schwerin nach Chemnitz.



Samstag, 1946-02-23



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben in den amerikanischen Sektor Berlins ab Pasewalk nach Lichterfelde.



Samstag, 1946-02-23



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Schwerin nach Güstrow.



Samstag, 1946-02-23



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Torgelow nach Rohr.



Samstag, 1946-02-23



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleitung Einschreiben ab Wismar nach Berlin.



Montag, 1946-02-25 - 2. Freimarkenserie - verschiedene Wertstufen auf graustichigem Papier



Wert zu 3 Pfennig - Auflage: 421.200 Stück in Bögen zu 10 x 10 Marken, davon 180.000 an Händler und Sammler abgegeben 

(Quelle: ARGE Mecklenburg-Vorpommern, Rundbrief 148, Seite 18)



Montag, 1946-02-25




Montag, 1946-02-25



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Torgelow nach Erfurt.



Dienstag, 1946-02-26



Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Grevesmühlen nach Berlin. Mangels vorrätiger Postwertzeichen wurde das vereinnahmte Porto mit dem zweizeiligen Rechteckstempel "Gebühr bezahlt" in roter Farbe dokumentiert (Barfrankatur).



Mittwoch, 1946-02-27



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Greifswald.



Mittwoch, 1946-02-27



Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Rehna nach Berlin. Mangels vorrätiger Postwertzeichen wurde das vereinnahmte Porto mit dem einzeiligen Rechteckstempel "Gebühr bezahlt" in violetter Farbe dokumentiert (Barfrankatur).



Donnerstag, 1946-02-28



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Greifswald nach Berlin.



Donnerstag, 1946-02-28



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Klütz nach Hamburg.



Donnerstag, 1946-02-28



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Ludwigslust nach Celle.



Donnerstag, 1946-02-28



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Schwerin.



Freitag - 1946-03-01 - ERHÖHUNG DER POSTGEBÜHREN



Samstag, 1946-03-02




Dienstag, 1946-03-05




Mittwoch, 1946-03-06



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Röbel nach Wismar.



Donnerstag, 1946-03-07



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Burg Stargard nach Neustrelitz.



Donnerstag, 1946-03-07



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Britische Besatzungszone ab Ludwigslust nach Celle.



Donnerstag, 1946-03-07



Um sechs Pfennig unterfrankierte Postkarte im Fernverkehr in die Britische Besatzungszone ab Schwerin nach Hamburg. Die Nachgebühr in Höhe von 9 Pfennig (1,5-fache des fehlenden Portos) wurde in blauer Farbe vermerkt.



Freitag, 1946-03-08



Portorichtig frankierte Postkarte im Fernverkehr innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Stralsund nach Magdeburg.



Samstag, 1946-03-09



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr über 20 bis 250 g in die Britische Besatzungszone ab Spantekow nach Süderlügum.



Sonntag, 1946-03-10



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Neustrelitz nach Schwerin.



Sonntag, 1946-03-10



Portorichtig frankierte Postkarte im Fernverkehr in die Britische Besatzungszone ab Tessin nach Preetz.



Montag, 1946-03-11



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Barth nach Schwerin.



Montag, 1946-03-11




Montag, 1946-03-11



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Neubrandenburg nach Berlin.



Mittwoch, 1946-03-13



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Röbel nach Halle an der Saale.



Freitag - 1946-03-15 - STATISTIK DER ZENTRALVERWALTUNG FÜR DAS POST- UND FERNMELDEWESEN IN BERLIN


In der gesamten Sowjetischen Besatzungszone aufgegebene

- gewöhnliche Briefe: 3.312.310 Stück

- gewöhnliche Drucksachen: 448.566 Stück


(Quelle: Das Werden einer demokratischen Postverwaltung - Vom Chaos zum Zweijahresplan - Dr. Wilhelm Schröder)



Montag, 1946-03-18



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Anklam nach Stralsund.



Montag, 1946-03-18



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Laage nach Berlin.



Montag, 1946-03-18



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Neubrandenburg nach Berchtesgaden.



Montag, 1946-03-18



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Torgelow nach Burg.



Mittwoch, 1946-03-20



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Neustrelitz nach Berlin.



Donnerstag, 1946-03-21



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in den sowjetischen Sektor Berlins ab Torgelow nach Weißensee.



Samstag, 1946-03-23



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Pasewalk nach Naumburg an der Saale.



Samstag,1946-03-23



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Britische Besatzungszone ab Schwerin nach Verden.



Samstag, 1946-03-23



Portorichtig frankierter Postkarte im Fernverkehr innerhalb der OPD Schwerin ab Wismar nach Schwerin.



Montag, 1946-03-25



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Boizenburg nach Schwerin.



Dienstag, 1946-03-26



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Schwerin nach Berlin.



Mittwoch, 1946-03-27




Mittwoch, 1946-03-27



Telegramm ab Plau nach Neubrandenburg.



Donnerstag, 1946-03-28




Donnerstag, 1946-03-28




Donnerstag, 1946-03-28




Freitag, 1946-03-29




Samstag, 1946-03-30




Sonntag, 1946-03-31




Sonntag, 1946-03-31



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Schwerin nach Werdau.



Sonntag, 1946-03-31 - Die folgenden Postwertzeichen verloren mit Ablauf des 31. März 1946 ihre Gültigkeit:




Montag - 1946-04-01 - AUFNAHME DES AUSLANDSBRIEFVERKEHRS MIT ALLEN LÄNDERN, AUSGENOMMEN MIT JAPAN UND SPANIEN


Zugelassen wurden:


1. Briefe bis 20 g

2. Postkarten


Gefütterte Briefumschläge waren unzulässig. Die Außenseite der Briefumschläge durfte nur die Anschrift des Enpfängers enthalten. Weitere Angaben sowie Abbildungen waren nicht zugelassen.


Das Porto betrug für Briefe bis 20 g 75 Pfennig und für Postkarten 45 Pfennig.


(Quelle: Das Werden einer demokratischen Postverwaltung - Vom Chaos zum Zweijahresplan - Dr. Wilhelm Schröder)



Dienstag, 1946-04-02



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Parchim nach Slate.



Mittwoch-1946-04-03



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Warnemünde nach Hannover.



Freitag, 1946-04-05



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Schwerin nach Brüel.



Samstag, 1946-04-06



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Ortsverkehr bis 20 g ab Schwerin.



Dienstag, 1946-04-09



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Schwerin nach Hohendilching.



Mittwoch, 1946-04-10 - 1. Freimarkenserie für die Amerikanische, Britische und Sowjetische Besatzungszone (frühestes bekanntes Verwendungsdatum)




Mittwoch, 1946-04-10



Inlandsbrief im Ortsverkehr bis 20 g ab Gadebusch. Mangels vorrätiger Postwertzeichen hätte das vereinnahmte Porto auf dem Umschlag dokumentiert werden müssen (Barfrankatur).

 


Donnerstag, 1946-04-11



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Bützow nach Berlin.



Donnerstag, 1946-04-11



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr über 20 bis 250 g mit Zusatzleistungen Einschreiben und Eigenhändig ab Hagenow nach Osnabrück.



Donnerstag, 1946-04-11



Um zwei Pfennig überfrankierter Inlandsbrief im Ortsverkehr bis 20 g ab Schwerin.



Donnerstag, 1946-04-11



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Schwerin nach Hohendilching.



Freitag, 1946-04-12



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Hagenow nach Barnstedt.



Freitag, 1946-04-12



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Ludwigslust nach Berlin.



Freitag, 1946-04-12



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Rehna nach Gadebusch.



Sonntag, 1946-04-14 - 1. Freimarkenserie für die Amerikanische, Britische und Sowjetische Besatzungszone (früherstes bekanntes Verwendungsdatum)




Sonntag, 1946-04-14



Um einen Pfennig überfrankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Parchim nach Hamburg.



Montag, 1946-04-15



Um zwölf Pfennig überfrankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Born nach Stellingen. Vermutlich wurde die Ausgabe der OPD Schwerin für ungültig gehalten.



Montag, 1946-04-15



Um sechzehn Pfennig überfrankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Jarmen nach Berlin.



Montag, 1946-04-15



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Ueckermünde nach Halle an der Saale.



Dienstag, 1946-04-16



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Torgelow nach Stuttgart.



Mittwoch, 1946-04-17



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Parchim nach Lübz.



Donnerstag, 1946-04-18



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Ducherow nach Rostock.



Donnerstag, 1946-04-18



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr über 20 bis 250 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Greifswald nach Sulzbach.



Freitag, 1946-04-19 - 1. Freimarkenserie für die Amerikanische, Britische und Sowjetische Besatzungszone (frühestes bekanntes Verwendungsdatum)




Freitag, 1946-04-19



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Jatznick nach Berlin.



Samstag, 1946-04-20



Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Grevesmühlen nach Berlin. Mangels vorrätiger Postwertzeichen wurde das vereinnahmte Porto mit dem zweizeiligen Rechteckstempel "Gebühr bezahlt" in roter Farbe dokumentiert (Barfrankatur).



Sonntag, 1946-04-21



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Bergen auf Rügen nach Dresden.



Dienstag, 1946-04-23



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Boizenburg nach Streitheide.



Dienstag, 1946-04-23



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Neubrandenburg nach Anklam.



Dienstag, 1946-04-23



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Tantow nach Weilheim.



Donnerstag, 1946-04-25 - 1. Freimarkenserie für die Amerikanische, Britische und Sowjetische Besatzungszone (frühestes bekanntes Verwendungsdatum)




Donnerstag, 1946-04-25



Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Gützkow nach Schwerin. Mangels vorrätiger Postwertzeichen wurde das vereinnahmte Porto mittels Stempelabschlag des einzeiligem Rechteckstempel "Zustellgebühr bezahlt." in violetter Farbe dokumentiert (Barfrankatur).



Freitag, 1946-04-26



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Rostock nach Lübeck. Der Brief durchlief die amerikanische Zensur.



Samstag, 1946-04-27



Portorichtig frankierte Inlandsdrucksache bis 20 g ab Wismar nach Husum.



Samstag, 1946-05-04



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Plau am See nach Glöwen.



Donnerstag, 1946-05-09



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Schwerin nach Berlin.



Sonntag, 1945-05-12 - 1. Freimarkenserie für die Amerikanische, Britische und Sowjetische Besatzungszone (frühestes bekanntes Verwendungsdatum)




Montag, 1946-05-13



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Wolgast nach Simmerhausen.



Dienstag, 1946-05-14



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Pasewalk nach Berlin.



Mittwoch, 1946-05-15



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Schwerin nach Frankfurt am Main.



Mittwoch, 1946-05-15



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Ortsverkehr bis 20 g ab Wismar.



Donnerstag, 1946-05-16 - DER PAKETVERKEHR BIS 5 KG IM WECHSELVERKEHR ZWISCHEN BERLIN UND DER SOWJETISCHEN BESATZUNGSZONE WIRD ZUGELASSEN



Montag, 1946-05-20



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Stralsund nach Demmin.



Montag, 1946-05-20



Portorichtig frankierte Inlandsposkarte im Fernverkehr ab Warnemünde nach Bahrendorf.



Dienstag, 1946-05-21



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Löcknitz nach Reutlingen.



Mittwoch, 1946-05-22



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Schwerin nach Hohendilching.



Donnerstag, 1946-05-23



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Schwerin nach Hohendilching.



Montag, 1946-05-27



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Schwerin nach Chemnitz.



Dienstag, 1946-05-28



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Schwerin nach Plauen.



Mittwoch, 1946-05-29



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Rostock nach Berlin. Der Brief durchlief die sowjetische Zensur.



Freitag, 1946-05-31



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Amerikanische Besatzungszone ab Schwerin nach Hohendilching.



Montag, 1946-06-03



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in die Amerikanische Besatzungszone ab Schwerin nach Hohendilching.



Samstag, 1946-06-08



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Klütz nach Berlin.



Dienstag, 1946-06-11



Portorichtig frankierte Postkarte im Fernverkehr in die Britische Besatzungszone ab Kröpelin nach Lübeck.



Mittwoch, 1946-06-12



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Schwerin nach Baden-Baden.



Mittwoch, 1946-06-12



Portorichtig frankierte Postkarte im Fernverkehr innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Schwerin nach Zwenkau.



Freitag, 1946-06-14



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Rostock nach Berlin.



Freitag, 1946-06-14



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Wismar nach Northeim.



Sonntag, 1946-06-16



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Torgelow nach Berlin.



Mittwoch, 1946-06-19



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Schwerin nach Naumburg.



Freitag, 1946-06-21 - INNERHALB DER SOWJETISCHEN BESATZUNGSZONE WIRD DAS HÖCHSTGEWICHT FÜR PAKETE AUF 10 KG ERHÖHT



Dienstag, 1946-06-25



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Greifswald nach Stuttgart. Der Brief durchlief die amerikanische Zensur.



Dienstag, 1946-06-25



Um einen Pfennig überfrankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Hagenow nach Büsum.



Samstag, 1946-06-29



Telegramm ab Plau am See nach Neubrandenburg.



Samstag, 1946-06-29



Portorichtig frankierte Inlandsdrucksache bis 20 g ab Schwerin nach Parchim.



Montag, 1946-07-01



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr über 20 bis 250 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Greifswald nach Jena.



Montag, 1946-07-01



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Kirchdorf nach Christinenfeld.



Montag, 1946-07-01




Dienstag, 1946-07-02




Mittwoch, 1946-07-03




Donnerstag, 1946-07-04




Freitag, 1946-07-05




Freitag, 1946-07-12




Donnerstag, 1946-07-18




Mittwoch, 1946-07-24




Mittwoch, 1946-07-24



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Neubrandenburg nach Rossow.



Donnerstag, 1946-07-25



Gebührenrichtig frankierter Stammabschnitt einer Paketkarte für ein Paket bis 6 kg in der dritten Entfernungszone (über 150 km bis 375 km) innerhalb der OPD Schwerin ab Lübtheen nach Woldegk.



Donnerstag, 1946-07-25



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Torgelow nach Adorf.



Samstag, 1946-07-27



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Burg Stargard nach Neubrandenburg.



Sonntag, 1946-07-28



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Schwerin nach Freiberg.



Samstag, 1946-08-03



Portorichtig frankierte Postkarte im Fernverkehr innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Schwerin nach Halle an der Saale.



Sonntag, 1946-08-04



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Plau am See.



Mittwoch, 1946-08-14



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g in die Britischen Besatzungszone ab Rostock nach Sachsenhagen.



Freitag, 1946-08-16



Gebührenrichtig frankierter Stammabschnitt einer Paketkarte für ein Paket bis 10 kg in der zweiten Entfernungszone (über 75 km bis 150 km) innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Bergholz nach Potsdam.



Samstag, 1946-08-17



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g in die Britische Besatzungszone ab Rostock nach Göttingen.



Samstag, 1946-08-17



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone ab Sellin nach Thalheim.



Freitag, 1946-08-23



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in den sowjetischen Sektor Berlins ab Friedland nach Moabit.



Montag, 1946-08-26



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr in die Amerikanische Besatzungszone ab Rostock nach Büdingen.



Freitag, 1946-08-30



Portorichtig frankierter Brief nach dem Ausland bis 20 g ab Ludwigslust nach Wien in Österreich. Der Brief durchlief die österreichische Zensur.



Samstag, 1946-08-31



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben in die Britische Besatzungszone ab Hagenow nach Düsseldorf.



Dienstag, 1946-09-03



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben in die Britische Besatzungszone ab Greifswald nach Bratsche.



Donnerstag, 1946-09-12



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Wismar nach Güstrow.



Montag, 1946-09-16



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Schlemmin nach Berlin.



Dienstag, 1946-09-17



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab der Poststelle II Gatschow nach Berlin. Das Postwertzeichen wurde vorschriftsmäßig auf dem Leitpostamt Demmin entwertet.



Mittwoch, 1946-09-25



Gebührenrichtig frankierter Stammabschnitt einer Paketkarte für ein Paket bis 5 kg in der dritten Entfernungszone (über 150 km bis 375 km) in den französischen Sektor Berlins ab Schwerin nach Reinickendorf.



Donnerstag, 1946-09-26



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Torgelow nach Berlin.



Freitag, 1946-09-27



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Schwerin nach Wilhelmshaven.



Samstag, 1946-09-28



Portorichtig frankierte Inlandspostkarte im Fernverkehr ab Sellin nach Cottbus.



Donnerstag, 1946-10-17



Um zwei Pfennig überfrankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab Grabow nach Ludwigslust. Es wurde ein aus Allenstein (vormals Reichspostdirektion Königsberg) rückgeführter R-Zettel verwendet.



Donnerstag, 1946-10-17



Um zwölf Pfennig überfrankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben ab dem Ostseebad Kühlungsborn nach Erlau.



Donnerstag, 1946-10-31 - Die folgenden Postwertzeichen verloren ihre Gültigkeit:




Montag, 1946-11-04



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Altentreptow nach Hamburg.



Montag, 1946-11-04



Gebührenrichtig frankierter Stammabschnitt einer Paketkarte für ein Paket bis 5 kg in der zweiten Entfernungszone (über 75 km bis 150 km) in den sowjetischen Sektor Berlins ab Torgelow nach Johannisthal.



Sonntag, 1946-11-17



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab Rehna nach Hennigsdorf.



Montag, 1946-11-18



Portorichtig frankierte Postkarte im Fernverkehr innerhalb der OPD Schwerin ab Zempin nach Wolgast.



Dienstag, 1946-11-19



Portorichtig frankierter Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g ab der Poststelle II Negast nach Schwerin. Das Postwertzeichen wurde vorschriftsmäßig auf dem Leitpostamt Stralsund entwertet.



Mittwoch, 1946-12-18



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g innerhalb der OPD Schwerin ab Greifswald nach Wolgast.



Dienstag, 1946-12-24



Portorichtig frankierter Brief im Fernverkehr bis 20 g in den amerikanischen Sektor Berlin ab Neubrandenburg nach Friedenau.



Samstag, 1946-12-28



Portorichtig frankierter Brief nach dem Ausland bis 20 g ab Torgelow nach Wien in Österreich. Der Brief durchlief die österreichische Zensur.